Strecke 10 km Rundweg
Höhenmeter 210 m
Dauer 2 - 3 Stunden
Schwierigkeit leicht
Startpunkt Nehren, Wanderparkplatz Schwanenholz
Datum 23.02.2021, 14:20 Uhr

Heute haben wir uns den Premiumwanderweg Firstwaldrunde vorgenommen. Wir starten auf dem zwischen Obstwiesen gelegenen Wanderparkplatz Schwanenholz in Nehren. Los geht es auf einem breiten Weg, der zum Teil asphaltiert ist. Hin und wieder fahren auf diesem Teil des Weges Autos vorbei. Bald schon kommen wir zum Lehrpfad „Baum des Jahres“, wo für jedes Jahr ein anderer Baum gepflanzt wird. Dazu gibt es Infotafeln über die einzelnen Bäume.

  • Lehrpfad Bäume des JahresLehrpfad Bäume des Jahres
  • Wanderkarte am ParkplatzWanderkarte am Parkplatz
  • Zu Beginn der WanderungZu Beginn der Wanderung
  • Wegmarkierung FirstwaldrundeWegmarkierung Firstwaldrunde

Wir biegen rechts in den Wald ab, wo es stetig bergauf geht. Bald erreichen wir das Jägerwegle, einen besonders idyllischen Abschnitt unserer heutigen Wanderung. Wir gehen auf einem schmalen Pfad, der uns über einen schönen Holzsteg führt, wo der Weg eine kleine Schlucht kreuzt.

  • Auf dem JägerwegleAuf dem Jägerwegle
  • Holzbrücke über ein BächleinHolzbrücke über ein Bächlein
  • Beschilderung am Start des JägerweglesBeschilderung am Start des Jägerwegles
  • HolzstegHolzsteg

Schon bald gibt es eine weitere hölzerne Brücke, unter der ein kleines Bächlein fließt. Wir wandern weiter, und es ist teilweise sehr matschig. An manchen Stellen wurden deshalb Holzscheiben zum Gehen in den Boden getrieben.

  • Auf einer HolzbrückeAuf einer Holzbrücke
  • Holzstücke im BodenHolzstücke im Boden
  • Schmaler PfadSchmaler Pfad
  • Blick zurückBlick zurück

Das Jägerwegle endet an einer großen Kreuzung, wo sich verschiedene Wander- und Spazierwege treffen. Hier ist auch ein schöner Rastplatz, und früher hat hier einmal eine beeindruckend große Eiche gestanden. Zu der Eiche gibt es eine Infotafel. Von hier an geht es nun sehr steil und stetig bergauf. Wir wandern in Serpentinen bergauf, bis wir zu einer Bank mit Aussicht auf dem Berg gelangen.

  • Bank ganz obenBank ganz oben
  • Stetig bergaufStetig bergauf
  • Rastplatz an der dicken EicheRastplatz an der dicken Eiche
  • Letzter steiler AnstiegLetzter steiler Anstieg

Wir können die umliegenden Berge sehen und genießen einen Augenblick lang den Sonnenschein, bevor wir auch schon weiter wandern. Wieder geht es auf einem schmalen Pfad im Wald entlang. Der Wald wächst auf einem steilen Abhang, und wir können jetzt, da die Bäume noch keine Blätter haben, bis hinunter in die Ortschaft sehen.

  • Schmaler PfadSchmaler Pfad
  • Wald am HangWald am Hang
  • BergaussichtBergaussicht
  • Aussicht von der BankAussicht von der Bank

Als wir den Wald verlassen, kreuzen wir einen breiten asphaltierten Weg, bevor es steil bergab geht. Hier wurden hölzerne Bretter als Stufen befestigt, damit man sicher hinunter gelangt. Wir wandern jetzt ein ganzes Stück weiter zwischen Obstwiesen, wo es im Sommer ohne viel Schatten sehr heiß werden kann.

  • Hier geht es weiterHier geht es weiter
  • Außerhalb des WaldesAußerhalb des Waldes
  • Weg auf ObstwiesenWeg auf Obstwiesen
  • Steiler AbstiegSteiler Abstieg

Immer wieder können wir die umliegenden Berge sehen. Dann wechseln sich kleine Waldstücke mit Wiesenstücken ab. Es geht ab und zu bergauf, aber es gibt keine längeren Aufstiege mehr.

  • Breiter WanderwegBreiter Wanderweg
  • Ein Stückchen WaldEin Stückchen Wald
  • Rastplatz am WegesrandRastplatz am Wegesrand
  • Grüne Wiese mit AussichtGrüne Wiese mit Aussicht

Für die letzten paar Kilometer bleibt der Weg breit, und schließlich gelangen wir zu der großen Wiese mit Rastplatz, die sich am Parkplatz Schwanenholz befindet.

  • Toter Baum auf der ObstwieseToter Baum auf der Obstwiese
  • Pflanzen am WaldrandPflanzen am Waldrand
  • Wiese als Rastplatz am ParkplatzWiese als Rastplatz am Parkplatz
  • Im WaldIm Wald

Die Firstwaldrunde hat viel Verschiedenes zu bieten, was sie zu einem schönen und abwechslungsreichen, aber nicht zu anspruchsvollen Premiumwanderweg macht.