Strecke 10 km
Höhenmeter 230 m
Dauer 2,5 - 3 Stunden
Schwierigkeit leicht
Startpunkt Parkplatz Oberer Stausee
Datum 31.12.2021, 12:45 Uhr

Da das Wetter heute sonnig und für Dezember außergewöhnlich warm werden soll, machen wir uns auf den Weg nach Oberdigisheim, um eine kleine Wanderung zu unternehmen. Der Premiumwanderweg Felsquellweg in Oberdigisheim auf der Schwäbischen Alb hat für einen kurzen Winternachmittag mit knapp zehn Kilometern genau die richtige Länge. Wir starten auf dem kostenfreien oberen Stausee Parkplatz. Nach dem Überqueren der Straße geht es direkt mit einem sonnigen Wegstück los, unter uns ein kleiner Bach, der uns noch eine Weile begleiten wird. Bald gelangen wir in einen Wald, und von dort an geht es bergauf.

  • Wanderkarte am ParkplatzWanderkarte am Parkplatz
  • Oberer Stausee ParkplatzOberer Stausee Parkplatz
  • Wandern in der WintersonneWandern in der Wintersonne
  • Bach am WegesrandBach am Wegesrand

Als wir an der Quelle des Kohlstattbrunnenbaches vorbeikommen, verstummt das Rauschen des Wassers. Wir erreichen eine Hochebene, auf der wir die Weite, den blauen Himmel und den Sonnenschein genießen. Der Felsquellweg Oberdigisheim ist einer der Hochalbpfade und zählt zu den Premiumwegen in Baden-Württemberg.

  • Aus dem Wald auf die HochebeneAus dem Wald auf die Hochebene
  • Quelle des KohlstattbrunnenbachesQuelle des Kohlstattbrunnenbaches
  • Beschilderung HochalbpfadeBeschilderung Hochalbpfade
  • Auf der HochebeneAuf der Hochebene

Zahlreiche Bänke begleiten unseren Wanderweg. Bald geht es wieder in den Wald und bergab. Ein kurzes Stück wandern wir auf einer wenig befahrenen Straße vorbei am Örtchen Geyerbad. Dann wieder auf einem Waldweg ist das nächste Zwischenziel der Aussichtspunkt Sonnenhalde. Hier gibt es eine Rastbank in der Sonne mit Aussicht auf die Schwäbische Alb, die leider schon belegt ist. Einige Steine bieten uns dennoch für unser mittägliches Picknick eine Sitzgelegenheit.

  • Wandern im WaldWandern im Wald
  • Aussicht vom SommerhaldenfelsenAussicht vom Sommerhaldenfelsen
  • Auf dem SommerhaldenfelsenAuf dem Sommerhaldenfelsen
  • Rastbank auf dem FelsenRastbank auf dem Felsen

Durch den Wald gelangen wir an einen weiteren Aussichtspunkt, der zugleich den höchsten Punkt unserer heutigen Wanderung darstellt. Auch hier am Hohlen Fels gibt es einen Rastplatz, und wir können hinunter in den Ort Oberdigisheim schauen.

  • WaldwegWaldweg
  • Aussicht auf OberdigisheimAussicht auf Oberdigisheim
  • Rastplatz am Hohlen FelsenRastplatz am Hohlen Felsen
  • Wolken am HimmelWolken am Himmel

Von hier an geht es nun ein Stück sehr steil bergab, und auf Grund der Witterung in den vergangenen Tagen und Wochen ist es teilweise sehr rutschig. Wegen des darauf befindlichen Laubes ist der schmale Waldweg kaum zu erkennen. Wir sind froh, dass wir unsere Wanderstöcke dabei haben! Bald schon geht es wieder auf einen breiteren Weg und leicht erhöht an Oberdigisheim vorbei. Wir sehen links unter uns den Kohlstatt-Brunnenbach-Stausee, auf dem eine dünne Eissicht ist – kein Wunder, liegt der See doch die ganze Zeit im Schatten. Wir überqueren die Straße wieder und sind fast an unserem Ausgangspunkt, gehen aber nicht direkt zum Parkplatz, sondern halten uns links, um den See zu umrunden.

  • Am SeeuferAm Seeufer
  • Stausee Kohlstatt-BrunnenbachStausee Kohlstatt-Brunnenbach
  • Vorbei an OberdigisheimVorbei an Oberdigisheim
  • Steiler Abstieg auf BlätternSteiler Abstieg auf Blättern

Zunächst kommen wir an einem abgezäunten Feuchtgebiet vorbei, das unter Naturschutz steht. Dann gelangen wir an den See. Hier gibt es Liegewiesen und Treppen ins Wasser. Ein Weg führt am See entlang, und etwas höher gibt es um den gesamten See herum einen Schutzwall, weil der Stausee als Auffangbecken bei Hochwasser dient. Auf der anderen Seite des Sees gehen wir oben entlang. Die Kneippanlage auf der linken Seite können wir leider nicht nutzen, weil sie zu dieser Jahreszeit außer Betrieb ist. Und dann sind wir auch schon zurück am Parkplatz.

  • Kneipp-AnlageKneipp-Anlage
  • Weg um den StauseeWeg um den Stausee
  • Licht und SchattenLicht und Schatten

Dieser Premiumweg ist für die kurze Strecke sehr abwechslungsreich mit einem schönen Bach, Aussichtspunkten und dem Stausee am Ende. Wir haben die viele Sonne im Winter genossen, allerdings können wir uns vorstellen, dass die viele Sonne im Hochsommer anstrengend sein kann und dann ein Bad im Stausee nach der sonnigen Strecke nötig würde.