Strecke 10 km Rundweg
Höhenmeter 250 m
Dauer 3,5 Stunden
Schwierigkeit leicht
Startpunkt Parkplatz P1 Breitachklamm
Datum 30.09.2021, 10:15 Uhr

Heute wollen wir uns die Breitachklamm anschauen und eine Rundwanderung in den Alpen anschließen. Wir starten auf dem kostenpflichtigen Parkplatz (Parkgebühr 4€) am nördlichen Eingang zur Breitachklamm, die bei Oberstdorf im Allgäu gelegen ist. Wegen der Corona-Pandemie ist die Breitachklamm als Einbahnstrecke zur Zeit nur von Nord nach Süd begehbar. Am Tickethäuschen befinden sich öffentliche Toiletten. Unsere Tickets (6,50€ pro Person) haben wir im Vorwege online gekauft und so können wir am Eingang direkt durchgehen. Wir gelangen schnell zur Breitach, an der wir bergauf entlang wandern. Bald kommen wir durch einen Tunnel und betreten somit die Klamm.

  • Parkplatz P1 BreitachklammParkplatz P1 Breitachklamm
  • Hinterm EingangHinterm Eingang
  • Toilettenhäuschen und EingangToilettenhäuschen und Eingang
  • Tunnel BreitachklammTunnel Breitachklamm

Hier rauscht das Wasser mal breiter, mal sehr schmal und dementsprechend reißend unter uns. Zugleich fließt Wasser von oben an den Wänden oder in Wasserfällen herab. Es kann passieren, dass man nass wird, auch wenn die Sonne am blauen Himmel strahlt. Wir wandern auf schmalem Pfad, der mit einem Geländer gut gesichert ist. Manchmal ist der Weg ein an der Wand befestigter Holzsteg, und die Breitach wird an mehreren Stellen auf Brücken überquert.

  • In der KlammIn der Klamm
  • Schmale KlammSchmale Klamm
  • Steg in der KlammSteg in der Klamm
  • BreitachklammBreitachklamm

Nach knapp eineinhalb Kilometern Wegstrecke verlassen wir den bezahlpflichtigen Teil der Breitachklamm durch eine Drehtür, es geht aber noch ein Stück unter dem überhängenden Fels weiter. Dann erreichen wir eine metallene Brücke, die wir überqueren, um Richtung Müllers Alpe weiterzuwandern. Ein paar Meter geht es über ein stählernes, an die Wand gebautes Gerüst, ehe wir auf einem breiten Waldweg landen.

  • HInterm KlammausgangHInterm Klammausgang
  • Brücke über die BreitachBrücke über die Breitach
  • Steg am FelsenSteg am Felsen
  • Bequemer WaldwegBequemer Waldweg

Man kann an mehreren Stellen zum Ufer des Flusses gelangen, der idyllisch in der Alpenlandschaft bergab strömt. Gar nicht lange und wir erreichen einen Wegweiser, demzufolge wir rechts zu Müllers Alpe abbiegen müssen. Obwohl das unser geplantes Ziel war, überlegen wir es uns anders und wandern nach links weiter, dem Wegweiser zum „Waldhaus“ folgend. Über einen kleinen Bach kreuzen wir die Grenze nach Österreich, ehe wir das Waldhaus erreichen.

  • Staatsgrenze nach ÖsterreichStaatsgrenze nach Österreich
  • Gasthof WaldhausGasthof Waldhaus
  • Am Ufer der BreitachAm Ufer der Breitach
  • WegweiserWegweiser

Das Waldhaus hat heute Ruhetag, wie bereits auf dem Wegweiser zu lesen war, aber wir haben unser Picknick dabei und nutzen eine Bank auf einem nahe gelegenen Picknickplatz, um eine Mittagspause zu machen. Anschließend machen wir uns wieder auf den Rückweg, biegen aber bei etwa viereinhalb Kilometern links ab, um einen anderen Weg zu gehen. Hier geht es steil bergauf. Nach einem Stück zwischen Almen wirkt der Weg verlassen und wir kreuzen den Grenzfluss wieder über eine provisorische Brücke – wir sind uns nicht ganz sicher, ob wir richtig sind, aber ein Blick auf unsere Wander-App bestätigt, dass wir noch auf Kurs sind. Nun wandern wir auf einem kleinen Pfad bergauf, ehe wir oben zu einem asphaltierten breiten Weg gelangen, wo wieder mehr Leute unterwegs sind.

  • Zurück in DeutschlandZurück in Deutschland
  • Bergauf im WaldBergauf im Wald
  • SonnenliegeSonnenliege
  • AlmAlm

Die schöne Aussicht auf die Alpen begleitet uns, während wir zwischen den Almwiesen weiterwandern. Auch wenn heute keine sommerlichen Temperaturen herrschen, macht der blaue Himmel gute Laune, und die Sonne wärmt uns. Hier sind mehrere Alpen, in die man einkehren kann. Schließlich gelangen wir wieder in ein Waldstück, wo wir uns schließlich dafür entscheiden, nicht weiter geradeaus auf der asphaltierten Straße zu wandern. Wir biegen nach rechts ab, um auf einem ausgeschilderten Waldweg abzukürzen. Hier geht es sehr steil bergab und wir sind froh, unsere Wanderstöcke dabei zu haben.

  • Wiesen und BergeWiesen und Berge
  • Im Wald bergabIm Wald bergab
  • Asphaltierter Weg auf der WieseAsphaltierter Weg auf der Wiese
  • Steiler Weg am EndeSteiler Weg am Ende

Die Besichtigung der Breitachklamm im Allgäu ist sehr lohnenswert, auch wenn man schon andere Klamms besucht hat. Es ist immer wieder beeindruckend, mit welcher Kraft das Wasser sich durch die Felsen bahnt! Unsere Rundwanderung war schön, hinter der Breitachklamm aber nicht sehr spektakulär. Sie ist leicht zu bewältigen und konditionell nicht anspruchsvoll.