Cairns

Unsere Rundreise an der Ostküste Australiens beginnt in Cairns, wo wir morgens nach einem langen Flug landen. Uns empfängt die heiße Sonne Australiens, und wir fahren mit dem Taxi vom Flughafen in die Stadt zu unserem Hotel. Um die frühe Uhrzeit können wir noch nicht einchecken, aber zumindest unsere Koffer sicher verwahren lassen, nachdem wir in sommerliche Kleidung gewechselt haben. Wir machen uns auf den Weg, um ein paar Lebensmittel im Supermarkt zu besorgen und unsere Müdigkeit von der langen Reise mit einem kleinen Spaziergang in der tropischen Luft Cairns’ zu vertreiben.

Am nächsten Morgen gehen wir zum botanischen Garten in Cairns. Zuerst spazieren wir dafür die lange Strandpromenade entlang nach Norden und dann durch die Straße bis zum botanischen Garten. Hier gibt es traumhafte Wege, üppige tropische Pflanzen und ein Schmetterlingshaus. Der Eintritt ist frei. Man kann sich stundenlang aufhalten, und wir nutzen die Gelegenheit, ein mitgebrachtes Picknick im grünen Park zu essen. Dann fahren wir mit dem Bus zurück zu unserem Hotel.

  • Botanischer Garten CairnsBotanischer Garten Cairns
  • Im SchmetterlingshausIm Schmetterlingshaus
  • Gelbe Blüten im botanischen GartenGelbe Blüten im botanischen Garten
  • Türkisblaue BlüteTürkisblaue Blüte

Skyrail nach Kuranda

Für den dritten Tag in Australien haben wir eine Fahrt mit der Seilbahn Skyrail Rainforest Cableway nördlich von Cairns gebucht (Preis ca. 100€ hin und rück für 2 Personen Stand 2018). Sie soll teilweise überfüllt sein, und so haben wir uns für eine Tour am Morgen entschieden und weit im Voraus gebucht. Mit dem Linienbus fahren wir von unserem Hotel bis zur Seilbahnstation und wundern uns, dass so wenig los ist. Außer uns sind vielleicht noch vier oder fünf weitere Personen an der Seilbahn und warten auf die Abfahrt. Die 1,5-stündige Fahrt geht über die beeindruckenden Baumwipfel des Regenwaldes und bietet eine fantastische Aussicht. Zwischendurch steigen wir zweimal um und nutzen einen der Stopps, um die Barron Falls zu Fuß zu besichtigen.

  • Skyrail Rainforest Cableway nach KurandaSkyrail Rainforest Cableway nach Kuranda
  • Blick zurück bei der FahrtBlick zurück bei der Fahrt
  • Blick aus der SeilbahnBlick aus der Seilbahn
  • Barron FallsBarron Falls

Schließlich erreichen wir am Ende der Seilbahnfahrt das kleine Örtchen Kuranda, das mitten im Urwald liegt. Hier gibt es neben einigen auf Tourismus ausgelegten Attraktionen viele kleine Souvenirläden und auch ein paar Pfade, auf denen wir einen kleinen Rundgang durch die Stadt und den Urwald machen. Dann geht es für uns mit der Skyrail wieder zurück. Viele Touristen reisen mit der historischen Eisenbahn nach Kuranda, Kombinationen von Seilbahn und Eisenbahn sind ebenfalls möglich.

  • Wanderweg durch tropischen WaldWanderweg durch tropischen Wald
  • Skyrail Rainforest Cableway kurz vor KurandaSkyrail Rainforest Cableway kurz vor Kuranda
  • In der Gondel über dem RegenwaldIn der Gondel über dem Regenwald
  • Im Wald bei KurandaIm Wald bei Kuranda

Great Barrier Reef

Auch für den nächsten Tag haben wir uns etwas ganz Besonderes vorgenommen: Die Besichtigung des größten Riffs der Erde, des Great Barrier Reefs, ist geradezu eine schöne Pflicht. Da uns aber die Vorstellung nicht gefällt, mit hunderten Menschen von einer Plattform aus im Meer schnorcheln zu gehen, haben wir uns für einen Rundflug mit einem Propellerflugzeug entschieden. Von der Fluggesellschaft werden wir morgens am Hotel abgeholt, dann eingewiesen und dürfen schließlich mit einigen weiteren Personen das kleine Flugzeug besteigen. Schon kurz nachdem wir abheben, sind wir fasziniert: Wir sehen die traumhafte Küstenlinie mit saftig grünen Bergen und das toll schimmernde Meer. Eine kleine Insel kommt in Sicht.

  • Im Flugzeug Richtung Great Barrier ReefIm Flugzeug Richtung Great Barrier Reef
  • Insel im Great Barrier ReefInsel im Great Barrier Reef
  • Bergige Landschaft im MeerBergige Landschaft im Meer
  • Sandinsel mit BootsanlegerSandinsel mit Bootsanleger

Von der Vogelperspektive aus sehen wir die vielfältigen Facetten des Riffs. Immer wieder entdecken wir Neues, und das Meer leuchtet in allen Blau- und Grüntönen. Schließlich fliegen wir zurück nach Cairns und sind begeistert, diesen tollen Ausflug über das Great Barrier Reef gemacht zu haben. Die Kosten beliefen sich auf 125 Euro (Stand 2018, Sonderangebot) für 2 Personen für eine halbe Stunde Flug, wir hatten aber Glück, dass unsere Flugzeit kostenlos auf 45 Minuten verlängert wurde.

  • Schnorchel Plattform im Great Barrier ReefSchnorchel Plattform im Great Barrier Reef
  • Korallen im WasserKorallen im Wasser
  • Korallen mit RiffkanteKorallen mit Riffkante
  • Leuchtend blaues WasserLeuchtend blaues Wasser

Abends spazieren wir noch zum letzten Mal zur künstlichen Lagune und wollen nun endlich in dem mit Meerwasser gefüllten Becken mit Blick auf das Meer baden. Es dämmert bereits, ist aber trotzdem noch traumhaft schön. Das Baden im Meer und sogar der Aufenthalt am Strand ist wegen der im Wasser lebenden Krokodile nicht zu empfehlen ist. So ist diese Lagune eine schöne Alternative.

  • Pelikane im WattPelikane im Watt
  • Promenade am WasserPromenade am Wasser
  • Öffentliche künstliche Meerwasserlagune in CairnsÖffentliche künstliche Meerwasserlagune in Cairns
  • Skulptur auf der Promenade in CairnsSkulptur auf der Promenade in Cairns