• Blaue Blume im Garden of Eden auf MauiBlaue Blume im Garden of Eden auf Maui
  • Sonnenuntergang in Kihei auf MauiSonnenuntergang in Kihei auf Maui
  • Waimoku Falls auf MauiWaimoku Falls auf Maui
  • Sonnenuntergang in Kaanapali auf MauiSonnenuntergang in Kaanapali auf Maui

Die zweitgrößte Insel der Inselgruppe Hawaii hat ihren Namen dem polynesischen Halbgott Maui zu verdanken. Sie hat eine Ausdehnung von etwa 64 Kilometern von West nach Ost und 42 Kilometern von Nord nach Süd. Der höchste Berg der Insel ist der große Krater Haleakala mit über 3000 Metern Meereshöhe. Er ist ein schlafender Vulkankessel, der irgend wann ein letztes Mal wieder ausbrechen wird. Maui wird auch als Tal-Insel bezeichnet, da sie zwischen den beiden Bergregionen im Westen und Osten flach ist. Die Insel ist so vielfältig, dass sie mit ihren tropischen Regenwälder mit Wasserfällen, dem Haleakala und den vielen Strände für jeden Geschmack etwas zu bieten, sodass Surfer, Sonnenbader, Wanderer und Naturliebhaber voll auf ihre Kosten kommen.

Der Hauptort der Insel ist Kahului im Norden, wo auch der Hauptflughafen ist. Kahului ist mit kleineren Flugzeugen von einer der Nachbarinseln aus zu erreichen, aber auch über Fernstreckenflüge, sodass man Kahului von Deutschland aus ohne Umweg über Honolulu anfliegen kann. Die touristischen Hauptregionen befinden sich im trockenen und sonnigen Westen der Insel, nämlich von Kihei bis Wailea im Südwesten Mauis sowie im Nordwesten von Lahaina bis Kaanapali. Hier sind viele schöne Hotels und Resorts an den langen Sandstränden. Weniger touristisch ist der regenreichere Ostteil der Insel, z. B. in der Gegend um die Stadt Hana herum.

Auf Maui ist man am besten mit einem Mietwagen beraten, wenn man sich viel ansehen und besondere Erlebnisse wie z. B. einen Sonnenaufgang auf dem Haleakala-Krater genießen möchte. Die Entfernungen sind an sich nicht besonders groß, allerdings sind nicht alle Straßen gut befahrbar. Man kann die Insel nicht auf einer asphaltierten Straße umrunden, da ein gutes Stück im Südosten Sandweg ist. Auf vielen Straßen, wie z. B. der Road to Hana, verhindern Geschwindigkeitsbegrenzungen von 15 mph (das sind nur ca. 25 km/h) ein zügiges Vorankommen, sodass man viel Zeit einplanen muss.

  • Banyan Baum am Pipiwai Trail auf MauiBanyan Baum am Pipiwai Trail auf Maui
  • Seven Pools auf MauiSeven Pools auf Maui
  • Iao Needle auf MauiIao Needle auf Maui
  • Sonnenuntergang in Kaanapali auf MauiSonnenuntergang in Kaanapali auf Maui